30. September 2016

Mein erster Drohnen-Flug in der Natur = Voll-Panne! ^^


Hallo liebe Blog-Besucher & Leser,

heute möchte ich euch mal meine Erfahrung mit der GOOLRC T5W Quadrocopter Drohne weiter geben, die ich mir im Juli gekauft hatte. Ich hatte mir schon lange eine Drohne gewünscht und wollte mir eine zulegen, aber habe mir bis dahin nie eine gekauft gehabt. Dann war es endlich soweit und kam plötzlich wieder auf die Idee, dass doch gerade jetzt im Sommer gar kein schlechter Zeitpunkt wäre um sich eine Drohne zu kaufen.

Also habe ich erst mal begonnen auf Amazon zu recherchieren, welche Drohne im niedrigen Preissegment empfehlenswert wäre, die trotz eines geringen Preises noch eine akzeptable Leistung hat. Eine teure Drohne wollte ich mir gar nicht kaufen, sondern suchte eher erst mal nach einem Einsteiger-Modell zum Üben, denn eine teure Hightech-Drohne ist für Drohnen-Fluganfänger sicher nicht die beste Wahl, denn dementsprechend teurer ist es, wenn sie kaputt geht. ^^

Ich schaute mir also verschiedenste Modelle an, verglich das Preis-Leistungsverhältnis und traf eine engere Auswahl die für mich in Frage kam, wovon ich letztendlich die GOOLRC T5W Quadrocopter Drohne mit Wi-Fi und Live-Übertragung aufs Smartphone auswählte.





GOOLRC T5W Quadrocopter Drohne auf Amazon:



Ersatz-Akkus, bzw. zusätzliche Akkus für den GOOLRC T5W Quadrocopter gibt es hier:


Mein Erfahrungsbericht:

Nachdem ich erst mal ein paar Wochen in meiner Wohnung geübt habe mit der Drohne zu fliegen und ein paar eigene Prüfungen bestanden habe, wie z.B. mehrmals präzise auf festgelegten Positionen zu landen und Loopings (Flips) in der Luft zu machen, ohne abzustürzen, habe ich mich dazu entschieden meinen ersten Flug in der Natur zu machen.




Und es ging los: Ich packte alles zusammen und bin zu meiner Mutter gefahren, wo ich dachte dass dort ein guter Platz ist um die Drohne in der Natur zu testen.

Ich wollte auch unbedingt ein Bild von dem See (Heiligensee) in der Nähe ihres Zuhauses mit der Drohne machen, die eine kleine Kamera hat. (Keine gute Qualität, aber ok um einfach ein wenig damit rum zu spielen.) Man kann die Drohne mit dem Smartphone verbinden um Bilder zu machen und durch die Kamera während des Fluges zu schauen. Ich dachte es ist eine wirklich gute Idee und ich machte mich auf den Weg zu dem See. Zuerst habe ich nur ein paar kleine Flugübungen am See ausprobiert und während der Übungen habe ich eigentlich schon gemerkt, dass es für die leichte Drohne sehr schwer war gegen den Wind anzukommen... 😅 Ich wollte aber trotzdem unbedingt das Bild von dem See von oben machen! 😠

Ich startete also das Smartphone Drohnen-App und bin mit der Drohne ziemlich hoch geflogen. Ich habe dabei nur auf mein Smartphone geschaut, wann die beste Zeit ist um ein Bild zu machen und als ich das erste Foto gemacht habe, bemerkte ich plötzlich, dass die Drohne bereits über dem See war und wenn sie in diesem Moment runter fallen würde, würde sie ins Wasser fallen... 😕

Hier ist ein Foto welches ich in dem Moment mit der Drohne gemacht habe:


Hier ein Foto von meinem Smartphone zum Vergleich, damit du sehen kannst, dass es wirklich schon sehr hoch war und kein Boden mehr unter der Drohne war:



Ich dachte mir "Sch****", hoffentlich schaffe ich es mit der Drohen zurück zu fliegen, aber in diesem Moment änderte sich sogar die Richtung vom Wind und er wurde stärker. 😣 Ich versuchte mein Bestes um die Drohne zurück zu navigieren, aber diese Drohne ist wirklich sehr leicht und hatte keine Chance gegen den Wind... 😱 Zusätzlich hat der Wind die Drohne auch noch nach links gedrückt, sodass ich sie nicht mehr sehen konnte und nachdem ich an einen anderen Platz gerannt bin, wo ich die Drohne vielleicht wieder sehen kann, war sie schon verschwunden. 😤 

Ich bin mit sicher, dass die im Wasser gelandet ist 💧, weil kein Boden unter ihr war und ich die Drohne auch auf dem Nachbar-Grundstück, dem Baum und sogar mit einem Surfbrett im Wasser gesucht habe. Ich habe sie aber nicht gefunden und ich denke weil die leichte Drohne durch das hohle Innengehäuse sehr schnell untergegangen ist.

Es war eine wirklich schlechte Idee mit dieser leichten Drohne so nah an einem See zu fliegen, an einem Tag wo auch noch ein wenig stärkerer Wind war und darum wollte ich diese Geschichte gerne mit euch teilen. Wir haben daraus gelernt: Benutze niemals leichte Drohnen in der Nähe von Seen und an Tagen mit Wind! 😂



Benutze lieber eine dieser Drohnen hier für Flüge in der Natur, vor allem wenn Wind ist und um hoch qualitative Fotos zu machen:

Link zu der Phantom 3 Drohne Standart.
Link zu der Phantom 4 Drohne.


Mit besten Grüßen und bis zu meinem nächsten Blog-Artikel!

Jonas Ahrens - Internetmarketing


PS: Hier geht es zu meinem neuen Englisch-Deutschen Blog auf Steemit!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen